Die Tribute von Panem

Nach unten

Wie gefällt dir der Film?

13% 13% 
[ 1 ]
63% 63% 
[ 5 ]
13% 13% 
[ 1 ]
0% 0% 
[ 0 ]
13% 13% 
[ 1 ]
 
Stimmen insgesamt : 8

Die Tribute von Panem

Beitrag  Lady Rhanya am So Mai 26 2013, 16:55

"Die Tribute von Panem – The Hunger Games (Originaltitel: The Hunger Games) ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film, der auf dem Buch "Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele" von Suzanne Collins basiert.

Der Film spielt in der Zukunft im diktatorischen Staat Panem, der auf dem Territorium der heutigen USA liegt. Er besteht aus zwölf Distrikten und dem Kapitol als Regierungssitz. Während es den Menschen im luxuriösen Kapitol gut geht, kämpfen die Menschen in den Distrikten um das tägliche Überleben. Die Menschen in vielen Distrikten hungern und müssen sich durch Wilderei, das Sammeln von wildem Gemüse und Früchten und die dadurch erzielten Tauschgeschäfte ernähren. Wer dies nicht schafft, ist auf die Rationen des Kapitols angewiesen. Jedoch bedeutet jede Inanspruchnahme dieser Rationen pro Person einen weiteren Zettel mit dem eigenen Namen in einer Lostrommel. Jedes Jahr werden Zettel aus der Trommel gezogen; die darauf benannten Personen landen als sogenannte Tribute in einer Arena. Dort werden die sogenannten Hungerspiele ausgetragen, welche landesweit im Fernsehen übertragen werden. Bei diesem modernen Gladiatorenkampf treten aus jedem Distrikt dessen Tribute, ein Mädchen und ein Junge zwischen 12 und 18 Jahren, in der vom Kapitol kontrollierten Arena gegeneinander an. Die Tribute müssen sich gegenseitig umbringen, bis nur noch ein Tribut als Sieger übrig bleibt [...]"
Quelle: Wikipedia

~~~

Ich hab den Film jetzt endlich gesehen, erst vor ein paar Tagen, und ich finde ihn große Klasse!!! Very Happy

Es sind tolle Bilder, eine klasse Darstellung des großen Kapitols und der Arena. Es sind alle wichtigen Elemente eingebaut, von denen ich bei einigen überrascht war, dass die überhaupt im Film sind; daher finde ich, ist der Film wirklich wie eine Visualisierung des Buches, (fast) Stück für Stück übernommen und gut umgesetzt.
Man hat Jennifer Lawrence anscheinend auch gezeigt, wie man mit Pfeil und Bogen umgeht. Ich bin zwar selbst kein Profi, aber sie hält ihre Waffe sehr gut und - was viele falsch machen - sie hat beim Zielen beide Augen offen Wink
Man merkt sehr gut, dass die Autorin Suzanne Collins am Drehbuch mitgeschrieben hat, sonst wäre der Film ganz sicher nicht so gut geworden. (J. K. Rowling hat auch mitgearbeitet und wir wissen doch alle, wie gut die Harry Potter-Filme sind, ne?! Wink )
Und ich finde Rues Sterbeszene viel besser als erwartet - ich hatte wirklich einen Riesenkloß im Hals Sad (Im Vergleich mit dem kleinen Filmchen, den Fans/Studenten gedreht haben, ist deren Sterbeszene etwas übertrieben; im "echten" Film ist es genau richtig - nicht zu viel, nicht zu wenig.)

Aber ich habe natürlich auch was an dem Film im Gesamten auszusetzen, vor allem die Musik betreffend. Denn die war an vielen Stellen einfach falsch. Am schlimmsten finde ich es vor allem an der Stelle, da die Tribute starten und von ihren Podesten aus loslaufen. Hallo? Soll diese Musik etwa die Spannung erhöhen? Kein bisschen! Das ist ja jämmerlich, da war die Musik im Trailer sehr viel passender.
Musik ist nun mal sehr wichtig für einen Film, um eben die Spannung zu steigern oder die Tränendrüsen anzuregen und den Zuschauer mitzureißen, und an irgendeiner Stelle hab ich mir nur gedacht: "Jetzt ist's echt genug, man kann's auch übertreiben." Auch beim Film gelten diese Regeln: "In der Kürze liegt die Würze" und "Weniger ist manchmal mehr". So ist es eben.

Dass Butterblume schwarzweiß ist, stört zumindest hier im Film nicht weiter, da er sowieso nur für zehn Sekunden zu sehen ist, eher noch weniger.
Was mir aber noch aufgefallen ist - Jennifer Lawrence wirkt im ganzen Film ziemlich "mimiklos", sie zeigt kaum Emotionen im Gesicht und wirkt fast schon kühl und so, als wäre ihr einfach alles egal.

Ansonsten schöner Film; werde ihn bald noch einmal ansehen, vielleicht fällt mir dann mehr auf (ist meistens so beim zweiten Mal Wink ). Und vielleicht "korrigiere" ich die "falschen" Stellen Cool

Like a Star @ heaven

avatar
Lady Rhanya
Mentor
Mentor

Anzahl der Beiträge : 1229
Anmeldedatum : 14.09.11
Alter : 35
Ort : In einer kleinen Stadt in den Bergen im südlichen Elyne, zwei Tagesritte von Capia entfernt.

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Tribute von Panem

Beitrag  Lord Dannyl am So Mai 26 2013, 20:14

Also...in dem Film hätte ich so einiges zu verbessern...
...nach dem ersten Mal sehen hätte ich sofort das "grottenschlecht" angeklickt...aber jetzt, wo ich mich wieder so schön über den Film aufrege...sry, er hat (meiner Meinung nach) nichts anderes verdient, als grottenschlecht!
Ja es hat gute Szenen und sinnvolle/schöne Überlegungen drin. Tolle Landschaften usw. aber Leute, die den Film sehen und das Buch nicht gelesen haben, raffen Großteils einfach nicht worum es geht, und Leute, die das Buch kennen (das ist alles von meiner Sicht aus, wie ich es empfinde und gehört habe!) langweilen sich ehrlichgesagt zu Tode.
Es hat gute Besetzungen drin (Caesar, Snow, Mrs. Everdeen...und vielleicht noch Katniss), aber auch...grottenschlechte (Prim, (Butterblume Wink ).
Und warum zum Teufel, haben die für Katniss und Peeta mit 12 Jahren nicht andere Schauspieler genommen? Man glaubt es so schon kaum, dass Katniss erst 16 ist, aber zwölf?!?! Nee, sorry, aber, das kommt echt nicht rüber...wenn die ihr wenigstens rechts und links 'nen Zopf geflochten hätten, hätte sie vielleicht noch ein bisschen jünger ausgesehen, aber so...nee!
Die Zuschauer raffen doch gar nicht, dass Katniss mit zwölf Jahren sich um ihre Familie hat kümmern müssen...die raffen gar nicht, warum Katniss ihre Mutter hasst...

Rues Sterbeszene hätte man ruhig verlängern können. Und Katniss hätte da Lied noch ein wenig länger singen können...ich hatte gar keine Zeit traurig zu sein...es ging ja gleich weiter.
Die beste Sterbeszene von Rue ist ja immernoch diese hier.
Ich finde MainstayPro hat so oder so die besseren Hunger Games Videos gemacht!
Sie haben (finde ich) einfach das Buch verstanden...und ich frage mich, wie so ein Müll (der richtige Film) rauskommen kann, wenn die Autorin höchstpersönlich an dem Drehbuch mitschreibt... Evil or Very Mad

Okay...bevor ich mich noch mehr aufreg, klick ich mal das grottenschlecht an und geb mich damit zufrieden, dass der zweite Film (dem Trailer nach zu urteilen) besser wird.

__________________
Alles begann mit schwarzer Magie - und alles wird mit schwarzer Magie enden
avatar
Lord Dannyl
Mentor
Mentor

Anzahl der Beiträge : 1601
Anmeldedatum : 02.10.10
Ort : In Arvice beim Hafen... *dream*

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Tribute von Panem

Beitrag  Lady Vinara am So Mai 26 2013, 22:41

Ich habe den Film nicht angeschaut, nur die Trailer und fand sie gut.
avatar
Lady Vinara
Mentor
Mentor

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 11.03.13
Alter : 19
Ort : Magierquatiere

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Tribute von Panem

Beitrag  Lord Dannyl am Mo Mai 27 2013, 14:12

Naja, nach den Trailern kannst du aber nicht beurteilen. In den Trailern sind meistens die besten Szenen drin vom Film...natürlich ist der Trailer dann gut.
Ich fand den Trailer auch gut, was unter anderem ja auch ein Grund war, warum ich in den Film gegangen bin.
Wenn du die Trailer gesehen hast, kannst du ja nicht den Film damit beurteilen. Was an ihm z.B. gut oder schlecht ist, oder was fehlt oder falsch gemacht worden ist; das kannst du nur, wenn du den Film gesehen hast. Wie hier auch die Frage war "Wie gefällt dir der Film?" nicht "Wie gefallen dir die Trailer?".
Ich meine, wenn du über die Hälfte vom Film gesehen hast und dann eingeschlafen bist oder keine Lust mehr hattest, weil er so schlecht ist etc. dann kann man den Film ja noch mehr oder weniger beurteilen (wenn auch nicht den ganzen), aber nach Trailern kann und wird man nie einen Film beurteilen können!
avatar
Lord Dannyl
Mentor
Mentor

Anzahl der Beiträge : 1601
Anmeldedatum : 02.10.10
Ort : In Arvice beim Hafen... *dream*

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Tribute von Panem

Beitrag  Lady Rhanya am Mo Jun 03 2013, 18:51

Uiui, Dannyl, ich hab so den Eindruck, du magst den Film wirklich nicht... Was du ja schon einmal angedeutet hattest Wink

Ich werde ihn heute Abend noch einmal ansehen, beim zweiten Mal sieht man alles ja etwas anders. Habe ich vor allem bei "Black Swan" gemerkt - im Kino war ich echt begeistert, aber als ich ihn ein zweites Mal (im Fernsehen) angesehen habe, fand ich ihn danach zwar immer noch supergut - klasse Film! Very Happy - aber irgendwie hatte er von seiner "Magie" verloren. Ich hatte mich danach gefragt, warum ich eigentlich so begeistert war... Wink

avatar
Lady Rhanya
Mentor
Mentor

Anzahl der Beiträge : 1229
Anmeldedatum : 14.09.11
Alter : 35
Ort : In einer kleinen Stadt in den Bergen im südlichen Elyne, zwei Tagesritte von Capia entfernt.

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Tribute von Panem

Beitrag  Lord Dannyl am Di Jun 04 2013, 16:17

Ja, ich mag den Film schon. Aber wenn ich ihn mit dem Buch vergleich, dann.... Evil or Very Mad
Ich hab mir die DVD gekauft...fragt nicht wieso, aber,...das gehört zu einem Panem-Fan dazu Wink

Jup, bei "Black Swan" ging mir es genauso wie dir...beim zweiten Mal war die "Magie" einfach fast weg....eigentlich schade. Neutral

__________________
Alles begann mit schwarzer Magie - und alles wird mit schwarzer Magie enden
avatar
Lord Dannyl
Mentor
Mentor

Anzahl der Beiträge : 1601
Anmeldedatum : 02.10.10
Ort : In Arvice beim Hafen... *dream*

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Tribute von Panem

Beitrag  Lady Acylenn am Di Jun 04 2013, 17:29

ich find bei panem eigentlich film und buch relativ gleich gut... was daran liegen könnte, dass ich mal wieder den film zuerst gesehen und die bücher auf englisch gelesen hab :P

und black swan ist ein film, den ich alleine nicht anschauen kann, weil der mir einfach meine psyche zerschießt... zumindest wenn ich ihn durchhalte, ohne nach der hälfte die lust zu verlieren ._.

__________________
when an artist wants to show you their art
or a writer wants you to read what they’ve written
it’s quite often an expression of trust
because a poem or a story or a painting are often things that come from the heart
little pieces of the artists themselves
and if they’re willing to share it with you
you should appreciate it
avatar
Lady Acylenn
Mentor
Mentor

Anzahl der Beiträge : 1714
Anmeldedatum : 05.05.11
Alter : 22
Ort : hoffentlich weit weg vom slenderwald. oh, warte mal...

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Tribute von Panem

Beitrag  Lady Rhanya am So Jun 09 2013, 23:18

Ja, was die Ebene des Psychothrillers betrifft, hat "Black Swan" auch bei mir beim ersten Mal im Kino recht gut an den Nerven gezerrt Wink Deswegen fand ich ihn auf Anhieb so gut, ich liebe Psychothriller Very Happy (Bin ich verrückt??? pale )

Das ist es ja auch, Dannyl, du darfst eine Verfilmung einfach nicht mit dem Buch vergleichen, egal welche.

Falls es einige noch nicht mitgekriegt haben, ich studiere ja jetzt seit einiger Zeit "Drehbuchautorin" Very Happy und da steht in einem der Lernhefte drin: "Aus schlechten Büchern werden oft gute Filme, aber ein gutes Buch ergibt oft einen schlechten Film." Das ist so die unbeabsichtigte Regel in dieser Branche Wink Und das stimmt irgendwie auch...

Jedenfalls bleibe ich bei meiner Meinung, nachdem ich den Film jetzt ein zweites Mal gesehen habe, und ich finde nachwievor, dass die Musik einfach viel zu oft falsch eingesetzt ist.
(Die Stunt-Drehs sind übrigens seeehhhr interessant, finde ich Very Happy )

avatar
Lady Rhanya
Mentor
Mentor

Anzahl der Beiträge : 1229
Anmeldedatum : 14.09.11
Alter : 35
Ort : In einer kleinen Stadt in den Bergen im südlichen Elyne, zwei Tagesritte von Capia entfernt.

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Tribute von Panem

Beitrag  Lady Vinara am Mo Okt 21 2013, 21:16

Ich habe mir den Film auf DVD gekauft und finde ihn toll.
Meiner Meinung nach ist der Film für einen FSK 12 sehr gut gelungen.
Die Besetzung der Rollen war toll. Jedoch kommt der Film nicht an den Film ran.

Mein Lieblingscharakter ist Clove die Tributin aus Distrikt 2, weil ihre Schauspielerin sie gut gespielt hat.
avatar
Lady Vinara
Mentor
Mentor

Anzahl der Beiträge : 1128
Anmeldedatum : 11.03.13
Alter : 19
Ort : Magierquatiere

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Tribute von Panem

Beitrag  Lord Akkarin am Sa Jan 10 2015, 15:22

Warum hab ich eigentlich bei dieser Diskussion bisher noch nicht mitgemacht?? Komisch...

Meiner Meinung nach sind die Panem-Filme (bisher sind es ja schon drei) die beste Buchverfilmung, die es gibt. Vielleicht seid ihr ja anderer Meinung, aber ich finde die Filme alle gut gelungen. Was wahrscheinlich daran liegt, dass Suzanne Collins bei den Drehbüchern mitwirkt. So vermurksen die Produzenten die Handlung nicht, wie es bei so vielen anderen Verfilmungen der Fall ist...

Im Dezember war ich in Teil 3.1, und an Silvester haben wir einen Filmabend mit Teil 1 und 2 gemacht. Ich freu mich schon richtig auf den letzten Teil! Da gehts auf alle Fälle wieder ins Kino. Und dann kaufe ich mir wahrscheinlich die DVD-Box, wenn es dann alle auf DVD gibt Very Happy

Das war so mein Senf zu dem Thema lol!
avatar
Lord Akkarin
Erfahrener Magier
Erfahrener Magier

Anzahl der Beiträge : 779
Anmeldedatum : 30.12.12
Alter : 25
Ort : in der Residenz des Hohen Lords, hinter den Bäumen des Waldes teilweise vor der Gilde verborgen

Benutzerprofil anzeigen http://almasayer.wordpress.com

Nach oben Nach unten

Re: Die Tribute von Panem

Beitrag  Lady Tauriel am Sa Jan 10 2015, 16:04

Nun, ich habe mir bis jetzt nur die ersten zwei Teile angesehen, die ich überraschend gut fand, sie halten sich beide recht eng an die Bücher, was ich positiv finde, und natürlcih sind auch die Schauspieler sehr gut!
Also, ich habe kaum Kritik an den Filmen, was allerdings auch daran liegen kann, dass es länger her ist, dass ich mir die angeschaut habe, allerdings habe ich nur "gut" gewählt, denn trotzdem fand ich die Filme nicht herausragend, wie meiner Meinung nach die Verfilmung von Herr der Ringe ist. Tja, dass ist aber nur meine persönliche Meinung, und ich werde mir auch die Verfilmungen des dritten Teils auf jeden Fall noch anschauen, bzw. in naher Zukunft natürlich nur den ersten Teil der Verfilmungen. Wink
Nochmal so als kleines Fazit: ich finde die Filme gut.
Lg
avatar
Lady Tauriel
Junger Magier
Junger Magier

Anzahl der Beiträge : 428
Anmeldedatum : 18.12.13
Alter : 19

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Tribute von Panem

Beitrag  Lady Rhanya am Di Jan 13 2015, 22:12

Ich hab kurz nach der Premiere den ersten Teil vom dritten Teil (!) gesehen und finde, der ist bis jetzt die beste Verfilmung dieser Bücher Very Happy Einfach toll und ich hab diesmal nix an der Musik auszusetzen Wink

avatar
Lady Rhanya
Mentor
Mentor

Anzahl der Beiträge : 1229
Anmeldedatum : 14.09.11
Alter : 35
Ort : In einer kleinen Stadt in den Bergen im südlichen Elyne, zwei Tagesritte von Capia entfernt.

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Tribute von Panem

Beitrag  Lúthien am Sa März 07 2015, 18:47

Ich hab bis jetzt nur den ersten Teil gesehen und fand den jetzt nicht so überragend. Es war zwar gut, aber ich war auch nicht wirklich begeistett davon. Haymitch, Cinna und Katniss fand ich noch am besten.
Mal schauen on ich mir die andern Teile noch anschau.
avatar
Lúthien
Junger Magier
Junger Magier

Anzahl der Beiträge : 308
Anmeldedatum : 02.01.14
Alter : 20
Ort : Deutschland

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Tribute von Panem

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten